Skip to main content

Werkzeugwagen für die KFZ-Werkstatt

Durch einer Werkzeugwagen sind alle Werkzeuge in der KFZ-Werkstatt schnell verfügbar.

Durch einer Werkzeugwagen sind alle Werkzeuge in der KFZ-Werkstatt schnell verfügbar.

In einer KFZ-Werkstatt ist eine kundenorientierte, effiziente Arbeitsweise unabdingbar. Um dies gewährleisten zu können, ist es wichtig, entsprechend gerüstet zu sein. Werkzeugwagen sind praktisch, äußerst funktional und damit eine echte Bereicherung im unternehmerischen Alltag einer Kfz-Werkstatt. 

Wenn es um die Aufbewahrung und Lagerung von Werkzeug und Arbeitsmaterialien geht, sind Werkzeugwagen in einer Kfz-Werkstatt unverzichtbar. Sie bieten überdies die Möglichkeit, Werkzeug und anderes Reparaturzubehör griffbereit auszulegen, sodass jeder Handgriff rasch ausgeführt werden kann.

Je mehr Aufträge in einer Kfz-Werkstatt zu erledigen sind, desto größer ist auch die Gefahr, dass sich Werkzeug, Zubehörteile und sonstiges Equipment mit der Zeit an unterschiedlichsten Aufbewahrungsorten wiederfinden. Diese zu suchen, kostet Zeit, Geld – und auch Nerven.

Ein Werkzeugwagen bietet die Möglichkeit, Ordnung zu schaffen. Bei einem Werkzeugwagen handelt es sich um ein meist mit Rollen ausgestattetes Gerät, das bequem von A nach B geschoben werden kann. Auf diesem überaus hilfreichen Utensil ist es einfach, Werkzeuge unterschiedlichster Art übersichtlich und praktisch sortiert aufzubewahren. Darüber hinaus verfügen die meisten Werkzeugwagen über funktionale Ablageflächen. Das bietet während der Reparaturarbeiten an Autos und Co. maximale Flexibilität und noch dazu eine beträchtliche Zeitersparnis. 

Die wichtigsten Eigenschaften moderner Werkzeugwagen

Qualitativ hochwertige Werkzeugwagen sind üblicherweise aus robustem Metallmaterial hergestellt. Das macht sie stabil, einsatzbereit für unterschiedlichste Bereiche, und auch mit Blick auf die Lebensdauer ist eine solide Materialbeschaffenheit ein Muss. Die meisten Werkzeugwagen für die KFZ-Werkstatt sind mit vier kleinen Rollen und zusätzlichen Bremsen ausgestattet.

Wenn es folglich darum geht, den Wagen von einem Reparaturfahrzeug zum anderen zu bewegen, kann dies mit nur wenigen Handgriffen realisiert werden. Durch die implementierten Bremssysteme kann der Werkzeugwagen nicht ohne Weiteres unkontrolliert weiterrollen und dabei womöglich noch Kundenfahrzeuge beschädigen. 

Unsere Empfehlung im Bereich: Profi Werkstattwagen bestückt
Hazet Werkstattwagen bestückt Assistent 177-6/121

ab 1.120,65 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Funktionalität stets im Fokus 

Je nach angedachtem Verwendungszweck sind Werkzeugwagen erhältlich, welche lediglich mit zwei Rollen ausgestattet sind. Diese verfügen häufig über eine zusätzliche Schubvorrichtung, sodass es ermöglicht werden kann, sie treppauf oder treppab zu transportieren.

Idealerweise sind bei einem Werkzeugwagen Schubladen in verschiedenen Größen vorhanden. Diese sollten – zumindest teilweise – mit Fächern bestückt sein, sodass Kleinwerkzeuge oder Schrauben, Muttern, Dübel und dergleichen übersichtlich deponiert werden können und jederzeit griffbereit sind.

Wenn Werkzeugwagen in ihrem oberen Bereich über Vertiefungen verfügt, können weitere Kleinteile, die schnell zur Verfügung stehen müssen, leicht entnommen und auch wieder zurückgelegt werden. Steckdosen und Kabelanschlüsse sowie praktische Griffe an den Seiten, mit denen der Wagen bewegt werden kann, runden das funktionale Ausstattungsportfolio ab. 

Optimal für einen reibungslosen Arbeitsablauf

Zeichnet sich ein Werkzeugwagen durch seine robuste und stabile Konzeptionierung aus, so ist das für den gewerblichen Alltag in einer Kfz-Werkstatt ein echter Vorteil. Diesbezüglich ist zu berücksichtigen, dass meist nicht nur ein Facharbeiter, sondern mehrere Zugriff auf die im Werkzeugwagen gelagerten Werkzeuge haben. Umso wichtiger ist es in Anbetracht dessen, Ordnung zu halten – und zwar dauerhaft. Nur mit einem optimal gestalteten Ablage- und Aufbewahrungssystem kann dies auch tatsächlich gewährleistet werden. 

Werkzeug für die KFZ-Werkstatt

Sämtliche Werkzeuge, die für die tägliche Arbeit an zu reparierenden Fahrzeugen von grundlegender Bedeutung sind, sollten in einem modernen Werkzeugwagen Platz finden. Und nicht nur das. Ebenso wichtig ist es, dass diese leicht griffbereit sind und bei Bedarf sofort zur Verfügung stehen. 

Werkzeuge, die unbedingt in einen Werkzeugwagen gehören sind neben Schraubendreher, Maulschlüssel, Zangen und Hammer auch Messgeräte, Bohrer, Akkuschrauber und Leuchten.

Folgende Werkzeuge sollte der Werkzeugwagen für die KFZ-Werkstatt unbedingt enthalten:

  • Schraubendreher in verschiedenen Ausführungen und Größen (Schlitz, Kreuzschlitz, Torx)
  • Ring-Maulschlüsselsatz
  • Maulschlüsselsatz
  • Knarren-Ring-Maulschlüsselsatz
  • Steckschlüssel-Satz
  • div. Zangen (Seitenschneider, Universal-Zange oder Pumpenzange, Kombizange, Spitzzange, Flachrund-Zange)
  • Hammer
  • Imbusschlüssel
  • Meisel in verschiedenen Größen und Ausführungen
  • Körner
  • Splinttreiber
  • Maßband
  • Klappmesser

Diese Werkzeuge gibt es natürlich in vielen gut bestückten Werkstattwagen. Darüber hinaus gibt es in der KFZ-Werkstatt auch spezielle Werkzeuge:

  • Drehmoment-Schlüssel
  • Zündkerzenschlüssel
  • Sicherungsringzange
  • Grip-Zange
  • Karosserie-Blechschere
  • Karosserie-Blechmeisel
  • Reifenprofil-Tiefenmesser
  • Fühlerlehre
  • Bremssattel-Bürste
  • Elektroprüfgerät
  • Magnetische Sucher
  • Teleskopspiegel

Diese Aufstellung ist bei weitem nicht vollständig. Doch viele Einsatzbereiche in der KFZ-Werkstatt sind damit abgedeckt. Oft gibt es noch spezielle Werkzeuge je nach KFZ-Hersteller. Um diese zu verstauen, haben viele bestückte Werkstattwagen noch ein oder mehrere Schubladen die leer sind.

Die Kosten für einen Werkzeugwagen 

Werkzeugwagen sind im gut sortierten Fachhandel zu unterschiedlichen Konditionen zu haben. Es gibt Modelle, welche bereits mit Werkzeugen bestückt sind, und auch unbestückte Varianten werden angeboten.

Tipp: Hier lohnt es sich allerdings, die qualitative Wertigkeit der Werkzeuge auf Herz und Nieren zu prüfen. 

Werkzeugwagen für den gewerblichen Gebrauch sind im Allgemeinen weitaus hochwertiger und stabiler gestaltet. Diese leeren Werkzeugwagen kosten – ohne zusätzliches Werkzeug – in etwa zwischen 300 und 800 Euro. Bestückte Werkzeugwagen, die bereits ein gewisses Basis-Equipment an Werkzeugen beinhalten, können durchaus mit zwischen 800 und 1.600 Euro zu Buche schlagen.

Werkzeugwagen für den Hobbybastler

Für den hobbymäßigen Gebrauch im heimischen Werkzeugkeller oder in der Garage muss man nicht nicht so tief in die Tasche greifen. Praktische Helfer sind bereits zu einem Anschaffungspreis von 100 bis 200 Euro zu haben. Je nachdem, ob und mit welchen Werkzeugen diese bereits bestückt sind, kann es durchaus sein, dass der Kaufpreis zwischen 300 und 700 Euro beträgt. 

Günstige Werkzeugwagen bieten sich für den hobbymäßigen Gebrauch in jedem Fall an. Die Anschaffungskosten sind meist moderat. Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, dass ein gutes Ordnungssystem auch im Werkzeug- oder Bastelkeller buchstäblich unbezahlbar ist. Ambitionierte Schrauber, die regelmäßig in der Hobbywerkstatt an Autos basteln und reparieren, greifen aber gerne auf echte Profiprodukte von Hazet

Fazit:

Die Anschaffung eines Werkzeugwagens lohnt sich in jedem Fall. Ganz gleich, ob für die Verwendung im gewerblichen Bereich oder für Hobbyhandwerker – Ordnung muss sein. Dann geht die Arbeit nicht nur leichter von der Hand, sondern sie macht überdies auch noch mehr Spaß.

Weitere Vergleiche in der Kategorie 

Weitere Produktempfehlungen

 

Werkzeugwagen für die KFZ-Werkstatt
5 (100%) 1 vote



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.