Skip to main content

Holz sägen mit der Stichsäge

In einer Holzwerkstatt gehört auch eine Stichsäge

In einer Holzwerkstatt gehört auch eine Stichsäge Unsplash / Pixabay

Ratgeber: Mit der Stichsäge Holz sägen

Eine Säge um Holz zerkleinern zu können, gehört in jeden Werkzeugwagen und für den heimischen Bedarf reicht in vielen Fällen eine Handsäge auch vollkommen aus. Wer jedoch weitaus präzisere Ergebnisse in kürzerer Zeit beim Sägen erzielen möchte, kann auf eine elektrische Stichsäge zurückgreifen. Sie eignen sich sowohl für Anfänger, als auch für Profi-Handwerker. Zimmerleute und Schreiner setzten die Stichsäge häufig ein, um sauber besondere Ausschnitte sägen zu können. Durch die Präzision ihrer Arbeit ist sie besonders gut geeignet, um Möbel oder Werkstücke aller Art anfertigen oder bearbeiten zu können.

Was ist eine Stichsäge?

Stichsäge kaufen auf www.stichsaegekaufen.de

Stichsäge kaufen auf www.stichsaegekaufen.de Clker-Free-Vector-Images / Pixabay

Eine Stichsäge gibt die Flexibilität die benötigt wird, um Handwerks- und Bauvorhaben leicht und professionell ausführen zu können. So kann der ambitionierte Handwerker Schnitte jeglicher Art sauber sägen. Grade und kurvige Schnitte, Bogenschnitte, Einschnitte und Gehrungsschnitte sind mit einer Stichsäge problemlos und schnell durchführbar. Doch nicht nur die beiden Faktoren Zeitersparnis und Relevanz sind die Vorteile einer Stichsäge, sondern die anfallenden Arbeiten können auch mit einem reduzierten Kraftaufwand durchgeführt werden.

Zwei unterschiedliche Stichsägen-Typen sind grundsätzlich erhältlich: Bei der Hubstichsäge wird das Sägeblatt auf und ab bewegt und bearbeitet so das Material. Die Pendelhubstichsäge kann sogar Vor- und Rückwärtsbewegungen ausführen durch zusätzliche, vertikale Schwingungen. Welche Variante besondere Vorteile hat, ist vom Einzelfall abhängig.

Stichsäge: Darauf sollte beim Kauf geachtet werden

Eine solide, langlebige Qualität ist beim Kauf einer Stichsäge besonders wichtig. Um ein sicheres, präzises und auch ermüdungsfreies Arbeiten zu ermöglichen, sollte das Gerät gut in der Hand liegen. Auch die Leistung des Motors ist ein wichtiger Kaufaspekt. Mindestens 500 Watt Leistung sollte der Motor der Stichsäge besitzen, um die Materialien möglichst mühelos bearbeiten zu können.

Der Spanreißschutz der Maschine darf beim Arbeiten nicht wackeln oder vibrieren. Er sollte demnach möglichst fest sitzen, darf aber auch die Sicht auf die Schnittstelle nicht verdecken. Damit eine hohe Sicherheit gewährleistet werden kann, sind auch Ausstattungsdetails wie automatische Abschaltungen und Sicherungen gegen unbeabsichtigtes Einschalten wichtig, falls der Bediener versehentlich die Kontrolle über das Gerät verlieren sollte.

Tipp: Wer sich eine neue Stichsäge anschaffen möchte, sollte am besten gleich zur Pendelhubstichsäge greifen. Sie bietet im Vergleich zur klassischen Hubstichsäge viele Vorteile und ist in der Anschaffung nur unwesentlich teurer.

Wer sich näher mit dem Thema Stichsäge beschäftigen möchte und weitere Tipps zur Auswahl der richtigen Stichsäge erhalten möchte, wird auf dem Onlineportal www.stichsaegekaufen.de fündig.

Fazit

Eine Stichsäge ist das ideale Gerät, um präzise und schnell anfallende Sägearbeiten erledigen zu können. Mit der Maschine können nahezu problemlos alle erdenklichen Schnitte durchgeführt werden, egal ob vom Profi oder vom Hobbyhandwerker.

Holz sägen mit der Stichsäge
5 (100%) 1 vote



Ähnliche Beiträge